Start der Offensive Psychische Gesundheit

Um die psychische Gesundheit in allen Lebenswelten zu stärken, ist ein bisher einmaliges Bündnis in Deutschland an den Start gegangen: die Offensive Psychische Gesundheit. Das Projekt ist eine ressortübergreifende Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS), des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) mit breiter Unterstützung der Präventionslandschaft. Ihre gemeinsamen Ziele sind:

  • mehr Offenheit im Umgang mit psychischer Gesundheit – in Beruf, Schule, Ausbildung, Ruhestand, Verein, Familie, Freundeskreis
  • stärkere Vernetzung der Präventionsakteur*innen und Verzahnung ihrer Hilfsangebote
  • bessere Übersicht der Präventionsangebote für Betroffene und frühzeitigere Nutzung

Informationskampagne für die Öffentlichkeit, Dialogformate für die Fachwelt

Wichtiger Bestandteil der Offensive ist eine Kampagne, die für mehr Aufmerksamkeit und einen offeneren Umgang mit psychischen Belastungen in den Lebenswelten wirbt. Die Kampagne will Menschen motivieren, aufmerksam bei sich selbst und Menschen im Umfeld zu sein, wenn aus Belastung und Stress eine dauerhafte Überforderung zu werden droht. Um Probleme im eigenen Umfeld offen anzusprechen, unterstützt die Offensive auch mit einer Gesprächsanleitung mit praktischen Hinweisen, wie im persönlichen oder beruflichen Umfeld das Thema „psychische Belastung“ niedrigschwellig angesprochen werden kann. Darin finden sich bewährte Strategien, die Gespräche über die psychische Gesundheit erleichtern. Darüber hinaus erhalten die Präventionsakteur*innen in zwei Dialogveranstaltungen Raum für Austausch und Vernetzung sowie die Verabredung gemeinsamer Maßnahmen für einen leichteren Zugang zu Präventionsangeboten.

Präventionsakteur*innen und Prominente unterstützen die Offensive

Die Offensive Psychische Gesundheit wird von der Breite der Präventionslandschaft getragen: Gesetzliche und private Krankenkassen, Unfallversicherungsträger und Berufsgenossenschaften, die Deutsche Rentenversicherung, die Bundesagentur für Arbeit, berufsständische Verbände von Psycholog*innen und Psychotherapeut*innen sowie Bündnisse und Betroffeneneinrichtungen im Bereich psychische Gesundheit vernetzen sich, damit die Angebote transparent und für Betroffene leichter zu finden sind. Darüber hinaus geben mehrere Prominente, darunter Skisprunglegende Sven Hannawald und die Bloggerin Victoria van Violence, der Offensive ein Gesicht, indem sie offen von ihren persönlichen Erfahrungen mit psychischer Belastung und der Bedeutung von Prävention sprechen. Das BMAS hat die Offensive Psychische Gesundheit aus INQA heraus entwickelt und konzipiert.

Lernen Sie die Offensive Psychische Gesundheit kennen und nutzen Sie die Hilfsangebote!

Alle Informationen zur Offensive Psychische Gesundheit finden Sie hier übersichtlich aufbereitet. Hier können Sie auch die Gesprächstipps herunterladen und passende Hilfsangebote finden!

Das könnte Sie auch interessieren „Wir brau­chen Viel­falt, um mit Kom­ple­xi­tät um­zu­ge­hen“

Ei­ne Viel­falt an Per­so­nen und Per­spek­ti­ven wird be­nö­tigt, um mit den wirt­schaft­li­chen und fi­nan­zi­el­len Fol­gen der Co­ro­na-Pan­de­mie um­zu­ge­hen.

Pro­jekt Ci­vic In­no­va­ti­on Plat­form geht an den Start

Die Denk­fa­brik Di­gi­ta­le Ar­beits­ge­sell­schaft des BMAS för­dert die Ent­wick­lung von KI-An­wen­dun­gen, die dem ge­sell­schaft­li­chen und so­zia­len Fort­schritt die­nen.

On­line-Se­mi­nar-Rei­he „Or­ga­ni­sa­tio­na­le Re­si­li­enz“ star­tet dem­nächst

Wie kön­nen Or­ga­ni­sa­tio­nen und Be­schäf­tig­te den ste­tig stei­gen­den An­for­de­run­gen und Ver­än­de­run­gen im Ar­beits­le­ben ro­bus­ter be­geg­nen?

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Tra­gen Sie sich in den IN­QA-Ver­tei­ler ein und wer­den Sie Teil der Pra­xis­platt­form für Ar­beits­qua­li­tät und den Wan­del der Ar­beit.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen. Über einen Link in den Benachrichtigungen der Initiative kann ich diese Funktion jederzeit deaktivieren.